ella ferguson | A-7434 bernstein, stuben 1 | tel. 0699 129 11 048 | e-mail: ella@bioella.at | impressum

leinen
im Webshop

Mühlviertler Leinen

eine heimische Nutzpflanze - der Flachs

 

Flachs ist die Pflanze die uns Leinen gibt. Sie ist eine feine, karge Pflanze mit wunderschönen, zarten, blauen Blüten. Sie kann dort noch wachsen wo kaum eine andere Pflanze gedeiht. Im rauen Klima vom Mühlviertel wurde Flachs angebaut und führte naturgemäß zur langen Mühlviertler Leinenweber Tradition. Kleine Webereien, mit Generationen von ‚know how' erzeugen noch Produkte die schon längst vergessen wurden, in einer zeitlosen Schönheit und Qualität.

 

Auch wissen diese Weber noch um die guten Eigenschaften des Leinens: - Klimatisierend, d.h. im Sommer kühlend, im Winter wärmend. Eine Eigenschaft die das Tragen von Leinenkleidung, oder das Schlafen in Leinen Bettwäsche, zu einem Genuss macht. - Hohe Feuchtigkeitsauf- und Abgabe die zum körperlichen Wohlgefühl beiträgt. Eine Eigenschaft die aber besonders bei Hand-, Bade- und Geschirrtücher zur Geltung kommt. - Nicht statisch, d.h. Leinen zieht und bindet Schmutz nicht an sich (wie Baumwolle) und muss wesentlich weniger oft gewaschen werden. Diese Weber sind dem Mühlviertel und dem Flachs treu geblieben und so können wir uns noch an funktionelle Produkte und wahre Qualität in zeitloser Schönheit erfreuen.

 

Pflanzengefärbtes Leinen

Die Mühlviertler Weberei hat eine neue Leinenstoff Linie mit ausschließlich pflanzengefärbte Faser aus  kontrolliert biologischem Anbau gewebt.  Vom Anbau bis zum fertigen Produkt wurde nach den Richtlinien der Global Organic Textil Standards (GOTS) und IVN Best gearbeitet (siehe www.naturtextil.de) und von beiden Organisationen zertifiziert  (die Zertifizierungsnummern können Sie anfordern).

 

Leinen Geschirrtücher die gut trocknen, nicht fusseln und sich nach dem Gebrauch nicht wie ‚Fetzen' angreifen gibt es als klassische Gläsertücher in weiß mit färbigen Rand oder gröberes Naturleinen mit farbigen Karo.  Seit 2012 wird eine neue Linie naturfärbige Geschirrtücher in kontrolliert biologischer Qualität gewebt.

 

Leinenbettwäsche aus reinem Leinen bietet, durch seine klimatisierende, nicht statische Eigenschaften, einen unvergleichlichen Schlafkomfort. Qualität bei Leinen Bettwäsche bedeutet behutsames Weben vom feinsten Langfaser, nur dann ist die Bettwäsche fein und schmiegsam auf der Haut. Samtliche Näharbeiten finden in der hauseigenen Näherei statt, wo mit der gleichen Aufmerksamkeit auf Qualität und Details geachtet wird. So wird mit reinem Baumwollfaden genäht und Zwirnknöpfe aus dem Waldviertel zum Verschließen benützt. Das Wissen um Faser- und Webqualität geht Hand in Hand mit der Liebe zum Leinen, Eigenschaften die im Mühlviertel noch vorhanden sind und durch die Zertifizierung von Global Organic Textil Standards (GOTS) und IVN Best honoriet werden .

 

 

 

Tipps zum Waschen

 

1. Nicht automatisch in die Wäsche geben, erst wenn wirklich Bedarf ist. Sie werden überrascht sein wie lange Ihr Leinen im Einsatz ist.

 

2. Wählen Sie einen Waschgang mit viel Wasser, wenig Bewegung und niedrigere Temperatur. Leinen hat beim Waschen gern viel Wasser um sich anzusaugen und wenig Reibung um die große Oberfläche des Fasers zu schonen. Eine hohe Temperatur und viel Waschmittel ist über- flüssig, da Leinen nicht statisch ist und Schmutz bereitwillig abgibt. Man denkt nur an Zeiten wo man die Wäsche im kalten Fluss gewaschen hat – auch nicht zu oft!

 

3. Wenn Sie gerne Bügeln, dann lassen Sie Leinen nur leicht schleudern, da Sie die Knitterung vom starken Schleudern nicht aus- bügeln können. Leinen entweder nass oder feucht bügeln und sehr heiß, dann bekommt Ihr Leinen einen schönen Glanz.